Die großen Erzählungen der Weltliteratur helfen uns, der Welt und uns selbst auf die Spur zu kommen.
Die kleine Erzähler-Bibliothek macht diese anspruchsvolle Spurensuche zu einem faszinierenden Leseerlebnis.

Luigi Pirandello
Limonen aus Sizilien

Aus dem Italienischen neu übersetzt von Ina-Maria Martens und Emma Viale-Stein.

Mit scheinbar leichter Hand und mit einer ausgeprägten Neigung zu Spott und Satire führt Pirandello seine skurrilen und oft tragischen Helden vor: Heuchler, Denunzianten, Schlaumeier, Selbstbetrüger, unglücklich Verliebte, gehörnte Ehemänner und in Wahnvorstellungen getriebene arme Teufel. Der Leser wird diese heiteren, manchmal auch bitteren und zum Nachdenken verführenden sizilianischen Geschichten so schnell nicht vergessen.
Émile Zola
Für eine Liebesnacht

Aus dem Französischen neu übersetzt von Ursula Rossbach.

Der Band enthält die Erzählungen: Nais Micoulin, Das Fest zu Coqueville, Für eine Liebesnacht.
Von der Liebe und ihren Verirrungen wird erzählt. Von so Alltäglichem wie Mißgunst und Heuchelei, Hörigkeit und Verbrechen. Aber unversehens gerät der Leser in einen Strudel menschlicher Leidenschaften, dem er sich bis zur letzten Zeile nicht mehr entziehen kann.