Sieben Märchen
142 Seiten
Mit Autorenbild
Leinen
Preis: 9,80 €

ISBN 978-3-928606-20-2
Oscar Wilde
Der Glückliche Prinz

Der Band enthält die Märchen: Der Glückliche Prinz, Die Nachtigall und die Rose, Der selbstsüchtige Riese, Der ergebene Freund, Die außergewöhnliche Rakete, Der junge König, Das Sternenkind.
Die Märchen von Oscar Wilde zählen zu den schönsten der Weltliteratur und faszinieren den jungen wie den erwachsenen Leser gleichermaßen..
Zur Zeit nicht lieferbar.
Der Inhalt
Der Glückliche Prinz

Diese Ausgabe vereint die berühmtesten Märchen von Oscar Wilde. Ergreifend und ernüchternd zugleich erzählen sie von den bösen Folgen menschlicher Eitelkeit und Selbstsucht. Mit großer Kunst durchbricht Wilde dabei immer wieder das traditionelle Märchenschema, indem er die Traumbilder einer idealen Welt virtuos mit herber Gesellschaftskritik mischt und der Beschwörung des Schönen und Phantastischen, mit feiner Ironie die realistische Entlarvung folgen läßt. Seine Sprache reicht von durchsichtiger Klarheit bis zur bildhaften Überzeichnung. Aber immer ist sie kunstvoll raffiniert und von eindringlicher Musikalität. Oft folgt sie dem Stil der Heiligenlegenden, verknüpft Kunst und Moral auf eine anrührende Weise und führt den Leser in eine Welt aus Traum und Wirklichkeit, der er sich bis zu letzten Zeile nicht mehr entziehen kann.
Der Autor
Oscar Wilde

Oscar Wilde wurde am 16. Oktober 1854 in Dublin als Sohn eines Arztes und einer Schriftstellerin geboren. Bereits während seines vierjährigen Studiums in Oxford galt sein besonderes Interesse den beiden Hauptströmungen der Kunsttheorie: Kunst als unabdingbare moralische Verpflichtung, oder Kunst um ihrer selbst willen, als bloße ästhetische Steigerung des Lebensgefühls. In diesem Spannungsfeld entwickelte sich Wildes künstlerisches Talent schon früh zur exzentrischen Auseinandersetzung mit der viktorianischen Gesellschaft. Während seinen Märchen noch eine heiter ironische Erzählweise zugrunde liegt, geraten seine späteren Arbeiten zu geistreich amüsanter Gesellschaftskritik. Als Dandy und Snob geduldet, findet er dabei den größten Erfolg gerade in jenen Kreisen, die zum eigentlichen Ziel seines frivolen Spottes geworden sind. Sein provozierender Lebensstil führt schließlich zu einer zweijährigen Zuchthausstrafe wegen "sexueller Perversität". Nach seiner Entlassung übersiedelt er nach Frankreich. Mittellos und gesellschaftlich isoliert stirbt Oscar Wilde am 30. November 1900 in einem Hotel in Paris.